Badum-disch!

  Startseite
    Dasein
    Computerwahn
    Schattendenken
  Über...
  Die Welt und du
  Geldherrschaft
  keiner...
  Fakten
  Langeweile..?
  PC-Rollenspiele
  Videos (not me)
  PC-Strategiespiele
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Elementargeist
   Der Tod & das Mädchen
   TvTropes
   She !s me
   Nicht lustig
   der Flix



Die Stämme Augenkrebs

http://myblog.de/splintedsoul

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine Strategie-Favoriten und was sie für mich neben den gewöhnlich genannten Punkten "zu etwas besonderen macht":

1.Spellforce: (n.i.A.)

2.Empire Earth:
Zum einem ein Spiel mit extremer geschichtlicher Breite, klar.
Zum andern lässt sich mit den "Schaltern" für selbstgebaschdelte Karten (extrem vielseitiger Editor!) mit etwas Übung wirklich beinah jede Idee verwirklichen.
(Eigene Einheitenbezeichnungen, Momentan/Maximalwerte veränderbar, Aufträge, Ereignisse, Filme und selbstersponnene Kathastrophen, göttliche Wunder, ... der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt)

3.Age of Empires:
Eins von den beiden Spielen mit denen ich mit dem "computern" angefangen habe. Für beinah jede Kartenart und Taktik gibt es hier ein Volk mit entsprechenden Stärken. Mit dem sehr komfortablen Editor hab ich neben einer ganzen Menge Karten auch mal eine eigene größere Kampagne erstellt.

4.America:
Geschichte Nordamerikas (19.Jht.)aus eher unüblichenn Perspektiven z.b. Der Landhunger der USA aus der Sicht der Mexikaner/ die Kriege der Indianer nicht nur gegen die Weißen/ "Arbeiten" mit Billy the Kid und Jesse James/ Konkurrenz der weißen Siedlergruppen usw.

5.Knightshift:
In diesen teils satirischen, im klassischen Magie-Mittelalter angelegten Strategie/Rollenspiel bewegen sich die Einheiten auf drei "Ebenen", denn neben den "normalen" Einheiten gibt es auf Besen fliegende Hexen, vorallem aber unter der normalen Karte eine zweite Welt aus Höhlen, Kellern und Gewölben, die man in seine strategischen Überlegungen mit einbeziehen muss, um nicht so manche böse Überraschung zu erleben. Im spieleigenen Editor (!!!) kann man so eigene Karten von unterminierten Festungen, Waldgebieten voller Höhlen und Tunnel und dergleichen erstellen.

6.Anno 1602: (n.i.A)

7.No man's land:
(Jedes "Volk" besitzt drei einzigartige Helden; hier wird auch deutlich zwischen Wald- und Prärieindianern unterschieden.)
Ist vor allem auch das einzige "meiner" Strategiespiele in dem in manchen Missionen und im Freispielmodus eine Eisenbahnlinie aufgebaut und natürlich auch taktisch genutzt werden kann(/muss).


(Die Reihenfolge gibt (nur) an wie oft ich sie in meiner letzten Strategie-Phase(das wechselt immer wieder) gespielt habe)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung