Badum-disch!

  Startseite
    Dasein
    Computerwahn
    Schattendenken
  Über...
  Die Welt und du
  Geldherrschaft
  keiner...
  Fakten
  Langeweile..?
  PC-Rollenspiele
  Videos (not me)
  PC-Strategiespiele
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Elementargeist
   Der Tod & das Mädchen
   TvTropes
   She !s me
   Nicht lustig
   der Flix



Die Stämme Augenkrebs

http://myblog.de/splintedsoul

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier ein paar der von mir am häufigsten gespielten RPGs und was sie für mich auszeichnet:

1.Graal:
(kriegt noch ne eigene Seite)
Ist eigentlich ein Online-Game, ich beschäftige mich aber nur mit dem als Freeware verbreiteten "Editor" (RPG-Baukasten wär die passendere Bezeichnung) der 1.37Version und hab dort über mehrere Jahre eine eigene Spielwelt und ein ausgedehntes Labyrinth gebaut.

2.GothicII: (noch in Arbeit)

3.Sacred: (n.i.A.)

4.Spellforce: (n.i.A.)
Ist wie Knightshift sowohl Rollen- als auch Strategiespiel. Jedoch ist hier die Verknüpfung deutlich stärker, denn es hängt alles vom eigenen Held ab. Er sammelt nicht nur Erfahrung, Gegenstände und Helden um sich, von den ihm zur Verfügung stehenden Ausbildungs- und Gebäudebauplänen und Runen (zum Rufen von Einheiten) hängen auch die Dörfer der Völker ab, derer er sich bei seiner Reise bedient. Es gibt sowohl Missionen in denen man sich häuptsächlich auf ihn und riesige Armeen der Völker verlassen muss, als auch solche wo man ebenfalls die einem zu verfügung stehenden,auch ausrüstbaren, Helden rufen kann, als auch solche wo man "nur" den eigenen Heldentrupp zur Verfügung hat um die zahlreichen, teils über mehrere Kontinentstücke verlaufenden Aufträge zu erfüllen.

5.Knightshift:
Mischung aus Strategie- und Rollenspiel mit einem gehörigen Schuss Humor. Vor allem der Rollenspielteil strotzt in seiner Art und seinen Aufgaben nur so von Anspielungen und Seitenhieben gegenüber Figuren, Gegnern und typischen Aufträgen aus Spielen des gesamten MagieMittelalter-Genres, das hier mit einem Augenzwinkern fröhlich durch den Kakao gezogen wird. Dennoch ein "echtes" RPG das viel Spass bringt. Es gibt sogar einen Editor mit dem man eigene RPG-Karten erstellen kann.

6.Siege of Avalon:
Hat ein geniales aber leider einzigartiges Ausrüstungssystem. Es gibt nicht nur die üblichen Positionen Kopf, Schultern, Hände, Arme, Brust, Gürtel, Beine, Füße und drei Plätze für Verschiedenes (Ringe, Amulette, Bücher, usw.) sondern mehrere “Schichten” in Form von drei Brust und zwei Beinpositionen. Viele Ausrüstungsgegenstände können auf mehrere dieser Positionen gesetzt werden, z.B. Schulterpanzer auf Schultern oder Brust3, Wamse auf Brust1 oder Brust2, Kilts auf Gürtel oder Bein2, usw. Andere wie Brustharnische oder Beinschienen nur auf bestimmte (Brust3/Bein2). Durch diesen Realismus ergeben sich unzählige Kombinations- und Puzzlemöglichkeiten.

7.Divine Divinity:
Besitzt eine derart unglaubliche Vielfalt an Gegnern, Gegenständen, Auftragsarten und lernbaren Fähigkeiten ( 96(!!!) mit jeweils fünf Stufen) das man große Schwierigkeiten hat wirklich alles zu haben zu sehen und zu können, so das es immer neues zu Erledigen, Erlernen und Entdecken gibt.


(Die Reihenfolge gibt (nur) an wie oft ich sie in letzter Zeit gespielt habe)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung